Informationen für Engagierte in der Geflüchtetenhilfe

Foto: Zeck Brett via Unsplash

Wie vielfältig die Akteure sind, die sich mit Asyl, Integration etc. beschäftigen, und wie facettenreich Geflüchtetenarbeit ist, das lässt sich auch an den Publikationen ablesen, die für Geflüchtete und ihre Unterstützer:innen erschienen sind. Viele davon sind in den letzten Jahren erschienen. Hier eine kleine Auswahl.

  • Das Projekt „Sprache schafft Chancen“ der lagfa bayern e.V. beschäftigt sich mit freiwilliger Sprachförderung für Geflüchtete.
  • Ebenfalls von der lagfa bayern e.V. gibt es eine Matrialsammlung zum Thema Sprachförderung. Darin sind einige Listen und Träger zusammengestellt, die geeignetes Material für den DaZ-Unterricht (Deutsch als Zweitsprache) kostenfrei bereitstellen.

  • Was sind freiwillig Engagierte? – Eine Information der Diakonie Deutschland in sieben Sprachen
  • ReFuShe – mehrsprachige App des Land NRW für geflüchtete Frauen
  • Integreat – mehrsprachige App für den Alltag, teilweise in Kooperation mit Kommunen
  • Ankommen – mehrsprachige App vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Goethe Institut und der Bundesagentur für Arbeit
  • Welcome App Germany – mehrsprachige App der IT hilft gGmbH
  • Übersicht kostenloser Online-Hilfen, die den Start in Deutschland erleichtern

Ungleiche gesellschaftliche Machtverhältnisse bestehen auch in der ehrenamtlichen Geflüchtetenarbeit. Um eine Sensibilität dafür zu entwickeln und sich auf dem Weg zu einer diskriminierungsfreien Organisation zu begeben, empfehlen wir folgende Veröffentlichungen: