Inklusion

Foto: David Heerde

Projekt „Sensibilisieren, Qualifizieren und Begleiten: Freiwilligenagenturen als inklusive Anlauf- und Netzwerkstellen für Engagement weiterentwickeln“

Wir möchten, dass freiwilliges Engagement von Menschen mit Behinderung etwas Selbstverständliches wird. Freiwilligenagenturen arbeiten mit zahlreichen Kooperationspartnern wie Vereinen, Verbänden und Einrichtungen vor Ort zusammen und können im Inklusionsprozess eine wichtige Rolle spielen: als Mittler, als Moderatoren und als Berater für Engagement und Inklusion.

Dafür hat die bagfa von 2014 bis 2019 Freiwilligenagenturen bei Inklusionsprozessen sensibilisiert, qualifiziert und begleitet.

Bürgerschaftliches Engagement von Menschen mit Behinderung bietet die Chance, einen Perspektivwechsel zu ermöglichen: Menschen mit Behinderung werden als aktive Bürgerinnen und Bürger wahrgenommen, als Menschen, die etwas zu geben haben und nicht nur auf der Seite der Hilfeempfänger stehen.

Foto: David Heerde

Foto: David Heerde

Foto: David Heerde

Im Dezember 2014 hat die bagfa im Rahmen des Projekts eine Umfrage zu „Freiwilligenagenturen und Inklusion“ durchgeführt. Knapp 100 Freiwilligenagenturen haben sich daran beteiligt und mit ihren Rückmeldungen eine Grundlage für die Konzipierung der Fortbildungen und Veranstaltungen im Projekt geschaffen.

Ein umfangreiches Nachschlagewerk für die tägliche Arbeit der Freiwilligenagenturen mit vielen Praxisbeispielen ist mit dem Leitfaden „Teilhabe möglich machen. Freiwilligenagenturen und Inklusion.“ erschienen.

Auch auf der Projekt-Website finden Sie weiterhin ausführliche Informationen sowie eine praktische Materialbox zum Thema Inklusion.


Das Projekt „Sensibilisieren, Qualifizieren und Begleiten: Freiwilligenagenturen als inklusive Anlauf- und Netzwerkstellen für Engagement weiterentwickeln“ wurde gefördert durch die Aktion Mensch Stiftung.