Freiwilligenagenturen & Mitglieder

Foto: Bernd Mummenthey

Was machen Freiwilligenagenturen?

Freiwilligenagenturen sind mit rund 400 Einrichtungen eine beeindruckende Infrastruktur des bürgerschaftlichen Engagements in Deutschland, über 200 Freiwilligenagenturen sind Mitglied der bagfa, rund 360 Freiwilligenagenturen über die Landesarbeitsgemeinschaften der Freiwilligenagenturen (lagfas) organisiert.

Freiwilligenagenturen sind Anlaufstellen für alle Menschen, die sich engagieren sowie für Organisationen, die mit Freiwilligen arbeiten möchten. Sie sorgen für gute Rahmenbedingungen im Engagement und schaffen Netzwerke für eine Kultur der Teilhabe vor Ort.

Freiwilligenagenturen begeistern und ermutigen, beraten und begleiten Menschen, sich mit ihren vielfältigen Fähigkeiten, Erfahrungen und Interessen für die Gesellschaft zu engagieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie jung oder alt, von hier oder da kommen, männlich, weiblich oder divers sind oder einfache oder besondere Fähigkeiten mitbringen.

Als Engagement-Expertinnen kennen Freiwilligenagenturen die Situation und die Angebote in ihren Kommunen. Sie beobachten die Veränderungen in der Gesellschaft und greifen aktuelle Themen auf. Sie stellen sich gemeinsam mit Partnern vor Ort immer wieder die Frage, was die Rolle von freiwilligem Engagement bei der Gestaltung von Gesellschaft sein kann. Davon ausgehend entwickeln sie Antworten, Konzepte und Lösungen – schnell und unbürokratisch.

In Kürze finden Sie hier wie gewohnt unseren Agenturatlas, in dem alle Freiwilligenagenturen aus ganz Deutschland (bagfa Mitglieder und nicht-Mitglieder) gelistet sind.

Die Landschaft der Freiwilligenagenturen ist bunt

Sie sind unterschiedlich groß, haben verschiedene Träger und besondere Profile, je nach dem was bei ihnen vor Ort wichtig ist.

Freiwilligenagenturen…

  • ermutigen, beraten und begleiten Freiwillige.
  • informieren und qualifizieren interessierte Einsatzstellen.
  • machen Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit für das freiwillige Engagement.
  • starten gemeinsam mit anderen Projekte zum freiwilligen Engagement.
  • organisieren Engagementbörsen, Freiwilligentage und vieles mehr.

Außerdem bauen sie Brücken zwischen Bürgerinnen und Bürgern, die sich engagieren möchten und gemeinwohlorientierten Organisationen.

Freiwilligenagenturen…

  • unterstützen bei der Suche und Auswahl von Freiwilligen.
  • zeigen Freiwilligen interessante Tätigkeitsfelder.
  • geben Tipps zur guten Zusammenarbeit von Freiwilligen und setzen sich für mehr Anerkennung des Engagements und der Engagierten ein.
  • initiieren Netzwerke zwischen Vereinen, Organisationen und der Kommune für eine Kultur des Engagements vor Ort.
  • knüpfen Kontakte zu Unternehmen, die bürgerschaftliches Engagement unterstützen oder ihren Mitarbeitenden Wege zum Engagement ermöglichen wollen.

Mehr über die bunte Welt der Freiwilligenagenturen erfahren Sie hier in unserem Flyer.

bagfa Mitgliedschaft

Eine Mitgliedschaft in der bagfa können Freiwilligenagenturen erwerben, die gemeinnützig arbeiten oder im Zusammenhang mit einer öffentlich-rechtlichen Trägereinrichtung tätig sind.

Auch alle anderen Einrichtungen, Unternehmen oder Personen können die bagfa stärken. Hierfür besteht die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft in der bagfa.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 250,- € im Jahr.

Informationen zur Mitgliedschaft und Fördermitgliedschaft finden Sie hier. Und komprimiert in unserem Flyer hier.