31.08.2020  //  Online // 13 bis 14:40 Uhr

Analoge und digitale Ansätze in den Freiwilligenagenturen – Neue Wege für das bürgerschaftliche Engagement

Erfolgreich arbeiten in Freiwilligenagenturen – im Gespräch bleiben

Leider ist die maximale Teilnehmer/innen-Zahl für diese Veranstaltung bereits erreicht. Bitte schreiben Sie uns, wenn Sie auf die Warteliste aufgenommen werden möchten.

Die Corona-Pandemie hat auch im Alltag der Freiwilligenagenturen digitale Lösungen beschleunigt, die sonst sicher noch einige Zeit benötigt hätten. Das hat vielerorts gut geklappt, andererseits wurden aber auch die Grenzen digitaler Tools deutlich. In dieser Gesprächsrunde wollen wir uns dazu austauschen, was die „beschleunigte Digitalisierung“ für laufende oder zukünftige Projekte in Freiwilligenagenturen bedeutet. Welche Tools haben wir eingesetzt? Wo fiel eine Anpassung leicht, wo war sie unmöglich? Und welche Erkenntnisse aus der Ausnahmesituation sollten wir in die neue Normalität nach Corona mitnehmen?

Impuls und Gesprächsleitung: Uwe Lummitsch, Geschäftsführer LAGFA Sachsen-Anhalt e.V., und Ralf Baumgarth, lagfa Baden-Württemberg

Die Gesprächsrunde wird als Zoom-Meeting stattfinden. Für die Teilnahme sind Laptop bzw. PC mit Kamera und Mikro sowie eine stabile Internet-Verbindung notwendig.

Veranstaltungsinfos

31.08.2020 - 13 bis 14:40 Uhr

Teilnahmebeitrag

Die Kosten für dieses Angebot trägt die bagfa

Kontakt

Birgit Weber
Tel: 030 – 74 78 22 97
Email: birgit.weber@bagfa.de

Weitere Infos:

Weil wir Ihnen ein möglichst interaktives Angebot unterbreiten wollen, ist die Anzahl der Teilnehmenden auf 12 Personen begrenzt.

Bitte beachten Sie folgenden Hinweis:
Wir haben uns für die Verwendung von Zoom als Videokonferenz-Tool entschieden, da hier die benutzerfreundliche Oberfläche und die stabile und gute Qualität bei Videoübertragungen überzeugt. Da uns Datenschutz und Datensicherheit sehr wichtig sind, treffen wir als Meeting-Gastgeber alle uns zur Verfügung stehenden Vorkehrungen, um die Meetings für alle Teilnehmenden sicher zu gestalten. Durch das vor kurzem veröffentlichte und verpflichtende Zoom-Update (zu Version 5.0) wird eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ermöglicht. Die Datenschutzbestimmungen von Zoom finden Sie hier.